Tobias Witte gewinnt beim 8. Old School Turnier

Tobias Witte gewinnt beim 8. Old School Turnier 2018:

Bereits zum achten Mal fand traditionell im Oktober (im Monat der Jerzer Clubgründung) ein Old-School Turnier statt. Das Besondere an diesem Turnier ist die Tatsache, dass nur mit altem ungefeilten und original Mieg-Spielermaterial und unter alten Regeln gespielt wurde. So fanden die "Drücketorhüter" ebsnso wie die Querfüße und Gummistiefelkicker Verwendung. Zudem wurden alle Spieler nach jeweils zwei Runde neu ausgelost, so dass ein "Einspielen" unmöglich war. Die 7 Sekundenregel war passé und auch die Abwehr konnte beliebig verstellt werden. Erst nach zweimaligem fehlerhaften An- oder Abstoß erfolgte ein Freistoß ... Old School halt. Damit kam am besten Tobias Witte zurecht, der im Finale gegen Andreas Hofert mit 6:5 gewinnen konnte.

Aber erst der Reihe nach. Unter den 10 MitspielerInnen tauchte mit Jürgen Reinsch erfreulicherweise auch neben Markus Schnetzke ein Gründunsmitglied des Vereins auf. Nach einem zünftig ausgiebigen Grillen wurden zwei Fünfergruppen ausgelost.

In der ersten Fünfergruppe konnte sich Andreas Hofert souverän mit 8:0 Punkten durchsetzen. Sein ärgster Konkurrent Michael Pfaffenath kam mit 6:2 Zählern vor Jerzes Clubpräsident Stefan "Giesi" Giesbrecht auf Platz 2. Sein Finalpartner war Tobais Witte, der sich lediglich im Spiel gegen seine Tochter Luisa ein 1:1 Unentschieden und den einzigen Punktverlust erlaubte. Zweiter wurde Christian Reymann vor Anna Neumann.

Das Finale war eine enge Angelegenheit, in der Tobias Witte am Ende mit 6:5 gegen Andreas Hofert das etwas glücklichere Händchen hatte. Dritter wurde Christian Reymann durch einen 6:2 Erfolg über Michael Pfaffenrath. Platz fünf ging lautstark an Stefan Giesbrecht, der gegen Anna Neumann mit 4:3 gewinnen konnte. Im Duell der Glubgründer Markus Schnetzke und Jürgen Reinsch hatte der aktuell noch aktive Kicker Markus Schnetzke mit 3:1 die Oberhand. Lediglich im familieninternen Spiel um die rote Laterne zwischen Anette und Luisa Witte kam es zu einem 3:3 Unentschieden und somit erstmals in der Vreinsgeschichte zu einem "geteilten" neunten Platz. :)

Das Turnier hatte allen viel Spaß gemacht und eine Wiederholung im Oktober 2019 ist schon fest eingeplant!