2. Bundesliga Nordost

TKV Jerze I verliert deutlich gegen Drispenstedt I:

In einem Einzelspiel quasi vor der Haustür traf die erste Mannschaft des TKV Jerze im Lokalderby auf den amtierenden Tabellenführer der 2. Bundesliga Nordost die TFB Drispenstedt `77 I. Beide Mannschaften waren in Bestbesetzung angetreten.

 

Die Jerzer kamen diesmal überhaupt nicht in die Partie. Nach sechs gespielten Partien hiess es 10:2 für die Gäste bei nur 19:13 Toren. Es ging zwar immer knapp aber letztlich mit einem besseren Ende für den Tabellenführer aus. Über 14:2 und 18:2 war die Messe dann auch schon zu schnell für die Kicker aus dem Ambergau gelesen. Bis dahin konnten die Jerzer Kicker überhaupt kein einziges Einzelspiel für sich entscheiden. Tobias Witte sorgte am Ende beim 4:0 für den einzigen Sieg gegen André Bialk. Als Ergebniskosmetik liessen die Drispenstedter dann auch nur noch zwei Untenschieden zu. Mit 06:26 Punkten und 29:52 Toren setzte es eine krachende Niederlage für die Jerzer Kicker, die auch in der Höhe verdient war. Mit 3:5 Punkten war Tobias Witte noch der beste in einer ansonsten geschlossen "durchaus ausbaufähigen" Mannschaftsleistung. Berthold Nieder wusste auf der Gegensiete mit 8:0 Punkten bei sage und schreibe 10:4 Toren zu gefallen. Mit 10:0 Punkten steuern die Drispenstedter klar auf den Aufstieg in die erste Liga hin... verhindern könnten es noch die Spandauer Filzteufel I aus Berlin (aktuell 6:0 Punkte), die der nächste Gegner für die Drispenstedter sein werden. Die Jerzer liegen mit zwei Siegen und zwei Niederlagen im Mittelfeld der 2. Bundesliga Nordost und werden ganz sicher weder mit dem Auf- noch voraussichtlich mit dem Abstieg etwas zu tun haben.

(Andreas Hofert)