RL Nord: 2. Spieltag

Zwei Jerzer Siege beim zweiten Spieltag der Regionalliga Nord:

Am letzten Wochenende bestritt die Zweite des TKV Jerze die zweite Spielrunde in der Regionalliga Nord. Zu Gast waren die Teams aus Neumünster und die dritte Vertretung der SG Wolfsburg / Adersheim.

Zuerst ging es gegen das Team des Mitfavoriten und Aufstiegsaspiranten aus Neumünster. Für die krankheitsbedingt ausgefallene Klaudia Witte ging Hartmut Wolters an die Platten. Das Spiel galt für die Jerzer richtungsweisend in Richtung Wiederaufstieg in die zweite Bundesliga und so entwickelte sich das Spiel von Beginn an zu einer knappen Partie, obwohl man die erste Spielrunde mit zwei Siegen für sich entscheiden konnte und 4:0 in Front ging. Die kommenden Spielrunden gingen recht knapp aus, so dass es dann 6:2 und 7:5 stand. In der Folgerunde gelang es der Jerzer Truppe wieder beide Spiele zu gewinnen, so dass man mit 11:5 davonzog und so einen komfortablen Vorsprung erspielte. Danach liefen die nächsten Runden mit je einer Punkteteilung. Mit 15:9 Punkten ging es in die vorletzte Spielrunde, die schon die Entscheidung bringen konnte: Mike Witte spielte gegen Mario Hinz und auf der zweiten Platte standen sich Hartmut Wolters und Andreas Hagenstein gegenüber. Während es an Platte eins beim 2:5 nichts für Mike Witte gegen Mario Hinz (dem besten des Tages aus Neumünster) zu holen gab, war das Spiel an Platte zwei wahrlich enger, knapper und spannender und fiel mit 2:1 für den Jerzer Routinier Hartmut Wolters aus, was den Jerzer Sieg perfekt machte. Mit 17:11 Punkten im Rücken konnte man locker aufspielen und holte zwei weitere Siege zum 21:11 bei 53:47 Toren. In einer sehr starken und kompakten Mannschaftsleistung ragten Mike Witte und Teamkapitän Michael Pfaffenrath mit 6:2 Punkten heraus.

Nach dem deutlichen Sieg im ersten Spiel, sollte das zweite (von der Papierform) wohl nur eine reine Formsache sein. Aber solche Gedanken werden meist eines besseren belehrt. Hartmut Wolters wurde absprachegemäß durch Daniel Otto ersetzt. Das Spiel gegen die SG Wolfsburg / Adersheim III kam aus Jerzer Sicht sehr schleppend in Gang; man konnte sich nicht wirklich einen frühen Vorsprung heraus spielen (2:2, 4:4, 6:6), so dass es nach der Hälfte der Partie 8:8 unentschieden stand. In der folgenden Spielrunde gelang es den Jerzern endlich (!!!) beide Spiele zugewinnen und damit war der Knoten auch geplatzt. Weitere Siege führten zu einer zwischenzeitlichen 16:8 Führung. Markus Schnetzke gegen Manfred „Hasi“ Saust und Mike Witte gegen Andreas Haase machten den Sieg dann für die Jerzer klar und gewannen ihre Spiele mit 3:1 und 4:1. Die letzten zwei Spiele waren dann nur noch fürs Protokoll. Der Sieg fiel dann mit 22:10 Punkten und 62:45 Toren am Ende doch standesgemäß deutlich aus. In den Jerzer Reihen waren in diesem Spiel auch erneut Mike Witte und Michael Pfaffenrath die stärksten Akteure mit einer weißen Weste von 8:0 Punkten.

 

Die kommende dritte Spielrunde in der Regionalliga Nord wird wohl die „aufstieg“entscheidenste für den TKV Jerze II werden. Gegner in Drispenstedt werden die TFB Drispenstedt II und die SG Wolfsburg / Adersheim II sein.

In der aktuellen Tabelle der Regionalliga Nord grüßen die Jerzer als Tabellenführer mit 8:0 Punkten von ganz oben; zudem kommen auch die aktuell besten drei der Einzelwertung (Mike Witte mit 27:5, Michael Pfaffenrath mit 26:6 und Markus Schnetzke mit 23:9 Punkten) aus dem Dörfchen im Ambergau.

Michael Pfaffenrath