3. Zweitligaspieltag für Jerze I

Zweitligaspieltag in Hannover:

In Bestbesetzung reiste die erste Mannschaft des TKV Jerze zum dritten Zweitligaspieltag nach Hannover. Gegner waren der Tabellenführer SG `94 Hannover und der Tabellensiebte TKC Flamengo Berlin II.

Im ersten Spiel gegen den Tabellenführer und Gastgeber Hannover erwischten die Jerzer einen denkbar unglücktlichen Start und lagen schnell mit 2:10 Punkten hinten. Dann jedoch besannen sie sich auf ihre Kampfkraft und holten Punkt für Punkt auf. Über ein 5:11 und 9:11 kam es zum hoch verdienten 12:12 vor den letzten vier Spielen. Während auf der Hannoveraner Seite Olaf Holzapfel knapp mit 5:4 gegen Christian Reymann gewinnen konnte, schaffte Michael Kalentzi das Kunststück, mit dem glücklichen 4:3 Siegtreffer mit dem Schlußpfiff den Jerzer Teamkapitän Andreas Hofert zu bezwingen. Somit ging es mit dem undankbaren Spielstand von 12:16 aus Jerzer Sicht in die letzten beiden Spiele. Hier schaffte der in diesem Spiel beste Jerzer Tobias Witte ein 2:2 gegen Fred Elesbao, aber auf der anderen Platte zog Marcel Kreuzweiß mit 2:4 gegen Erik Overesch den Kürzeren. Damit verloren die Jerzer mit 13:19 Punkten bei ausgeglichenen 44:44 Toren die Partie. Tobais Witte war für Jerze mit 6:2 Punkten erfolgreich, während bei Hannover Fred Elesbao ebenfalls 6:2 Punkte gelangen.

Im zweiten Spiel gegen Flamengo Berlin II wollten die Kicker aus dem Ambergau unbedingt Wiedergutmachung betreiben. Couragiert und konzentriert gingen sie dann auch ins Spiel und schossen einen Vorsprung heraus. Über ein 4:0, 5:3, 9:3 und 11:5 gingen die Spiele zur Spielmitte knapp aber klar an die Jerzer. Danach folgte eine weitere Machtdemonstration, als man kein weiteres Spiel verlor und am Ende miit 27:5 Punkten bei 59:34 Toren etwas fürs Punkte- und Torpolster tat. Bester Jerzer war Marcel Kreuzweiß mit der makellosen Weste von 8:0 Punkten. Auf Berliner Seite wusste Rüdiger Rößger mit4:4 Punkten zu überzeugen, der damit fast alle Berliner Punkte im Alleingang holte.

Mit nunmehr 5:7 Punkten belegen die Jerzer den sechsten Rang in der 2. Bundesliga Nordost.