TKV Jerze II steigt in 2. Bundesliga auf

TKV Jerze II feiert Aufstieg in Neumünster:

Zum Saisonschluss in der Regionalliga Nord reiste der TKV Jerze II mit 5 Kickern und 12:0 Punkten als Tabellenführer zum Tabellenzweiten TFC Alem. Neumünster. Komplettiert wurde der Spieltag mit dem Team aus Buxtehude / Moisburg (Platz 3 mit 6:2 Punkten). Der Spielplan gab es zu guter letzt her, das die drei Führungsteams der Tabelle aufeinander trafen und den Meister der diesjährigen Saison unter sich auspielten.

 

 

Im ersten Spiel trat man gegen Neumünster an, die der ärgste Konkurrent um die Meisterschaft waren. In Bestbesetzung legten die Jerzer Kicker los wie die Feuerwehr, man wollte natürlich nichts anbrennen lassen, um am Ende die Meisterschaft einzufahren. So führten die Jerzer nach vier Spielen mit 6:2 Punkten, behielten die Führung bei und bauten sie von Runde zu Runde kontinuierlich auf 8:4, 11:5 und  15:5 aus, so dass es in der drittletzten Runde schon zur Entscheidung kam (Wolters - Hagenstein 2:2 und Pfaffenrath - Hinz 3:3) sorgten für die Punkte 16 und 17; somit war der Sieg nicht mehr zu nehmen. Am Ende hieß es dann 19:13 Punkte bei 55:49 Toren für die Jerzer. Damit war Step 1 in Richtung Meisterschaft getan. In einer starken und kompakten Teamleistung der Jerzer ragten die Routiniers Hacky Jüttner und Markus Schnetzke mit je 6:2 Punkten heraus.

In der Spielpause konnte man etwas durchschnaufen bevor es dann gegen Buxtehude / Moisburg ging. Nach einer internen Besprechungsrunde  entschied sich das Team, in der gleichen Besetzung weiterzukicken; letztlich sollten auch die letzten beiden Punkte eingefahren werden, um sogar ungeschlagener Regionalligameister zu werden. Dabei natürlich ein ganz dickes Lob an Daniel Otto, der auf seinen definitiven Einsatz verzichtete und dafür wie schon im ersten Spiel das Team anfeuerte. Das Spiel gestaltete sich in den ersten Runden unerwartet sehr ausgeglichen: über ein 2:2, 4:4 ging es mit 6:6 weiter, bevor es in den zwei nachfolgenden Spielrunden jeweils einen Doppelschlag zum 10:6 und 14:6 für die Jerzer gab. Das brachte dann doch etwas Luft. Hacky  Jüttner gewann seine anschließende Partie gegen Sören Neumann mit 4:2, gleichzeitig unterlag Markus Schnetzke zwar Guido  Johannsen mit 5:6, was aber zum wichtigen 16. Punkt reichte. Mit dem sicheren Unentschieden im Nacken war den Jerzern der Aufstieg auch rechnerisch nicht mehr zu nehmen. Aber mit einem Unentschieden wollten sie sich nicht zufrieden geben, holten nochmal alle Körner raus und am Ende gab es dann einen nie gefährdeten Sieg mit 21:11 Punkten und 60:43 Toren. Hacky  Jüttner war in diesem Spiel bester Kicker mit der Maximalausbeute von 8:0 Punkten. Gleichzeitig sicherte er sich zudem den Sieg der Einzelwertung der Regionalliga Nord. Am Ende waren alle Kicker glücklich, ungeschlagener Meister mit 16:0 Punkten der Regionalliga/Nord 2017/18 zu sein! Damit spielen in der kommenden Saison erstmals in der Vereinsgeschichte zwei Teams in der 2. Bundesliga Nord! GLÜCKWUNSCH an Oliver Gerke, Hacky Jüttner, Daniel Otto, Michael Pfaffenrath, Markus Schnetzke und Hartmut Wolters.