4. Spieltag 2. BL Nordost: TKV Jerze I

TKV Jerze I holt Sieg und Unentschieden in Berlin:

Ohne unseren besten Mann und Teamkapitän Andreas Hofert musste die erste Mannschaft des TKV Jerze nach Berlin reisen. Damit der sichere Klassenerhalt gewährleistet werden konnte, war mindestens ein Sieg notwendig.

Im ersten Spiel gegen Celtic Berlin II verstärkte Markus Schnetzke aus der 2. Mannschaft das Team. Die Jerzer Mannschaft erwischte einen guten Start und zog 7:1 davon. Celtic kämpfte sich auf 11:9 heran. Vor der letzten Runde stand es dann 16:12 für Jerze. Die entscheidenden Punkte holte Tobias Witte in einem letztlich knappen 3:2 Sieg über Jan Komareck. Bester Jerzer Akteur war Marcel Kreuzweiß mit 8:0 Punkten. Durch den 18:14 Sieg nach Punkten und 50:40 Toren wurde der Klassenerhalt somit gesichert.

Gestärkt durch diesen Sieg gegen Celtic Berlin ging die Jerzer Mannschafft hochmotiviert in das Spiel gegen SG Wolfsburg/Adersheim II. Hier unterstützte uns Klaudia Witte aus der 2. Jerzer Mannschaft. Das Spiel gestaltet sich bis zum 8:8 sehr spannend. In den folgenden Runden konnten sich die Gäste bis 12:16 Punkten absetzen und sich schon mal das Unentschieden sichern. Das hieß für die Jerzer Spieler Marcel Kreuzweiß und Christian Reymann, es mussten zwei Siege her. Das erwies sich diesmal als leichte Aufgabe, denn Christian Reymann konnte mit einem 5:1 Thomas Radmer bezwingen und an der anderen Platte sicherte Marcel Kreuzweiß im Spiel gegen Marco Sittinieri mit einem 4:0 die letzten zwei Punkte zum 16:16 Unentschieden. Damit behielt Marcel Kreuzweiß an diesem Tag eine lupenreine Weste und holte 16:0 Punkte. Mit dem 16:16 Unentschieden bei 60:40 Toren sicherte sich Jerze I den 5. Platz in der 2. Bundesliga Nordost.

                                                                                                                (Marcel Kreuzweiß)