RL Nord

RL Nord: Doppelsieg für Jerze II:

Kürzlich reiste die 2. Vertretung des TKV Jerze als Tabellenführer der Regionalliga Nord zum Nachbarverein nach Delligsen, um den 3. Spieltag zu absolvieren; komplettiert wurde er durch das Team aus Düdinghausen.

Im ersten Match gegen Fortuna Düdinghausen in Bestbesetzung konnte auch der Teamkapitän Michael Pfaffenrath nach 2,5monatiger Krankheit wieder an die Platten gehen. Nach den ersten beiden Runden 2:2 und 4:4 war es das erwartet enge Match, bevor jedoch die Jerzer in der 3. Runde einen Doppelschlag landeten (M. Schnetzke - T. Beck 6:3 und M. Pfaffenrath - B. Stapel 5:3) und man mit 8:4 in Führung ging. Im weiteren Verlauf der Partie konnten die Kicker aus Jerze ihren Vorsprung halten und sogar leicht ausbauen  auf 11:5, 14:6 und 16:8 bis es in die vorletzte Runde ging. In dieser Vorschlussrunde machte man den Sieg klar (H. Jüttner - B. Stapel 5:1 und O Gerke - T. Beck 3:3). Die letzte geteilte Runde war nicht mehr ausschlaggebend, so dass die Jerzer einen 21:11 Sieg bei 65:51 Toren feierten.

In einer kompakten Mannschaftsleistung stach an diesem Tage Oliver „Olli“ Gerke mit 7:1 Punkten und 14:7 Toren heraus, lediglich Michael Schuster auf Düdinghausener Seite konnte mit 6:2 Punkten mithalten.

Im Anschluss konnten die Jerzer erstmal durchatmen, bevor es dann zum Duell gegen Delligsen I kam. Für Markus Schnetzke rückte Daniel Otto ins Team. Es entwickelte sich von Beginn an eine klare Angelegenheit zugunsten der Jerzer Kicker mit 2:2, 6:2, 10:2, 12:4 und 15:5. In der drittletzten Runde sicherten sich die Jerzer schon den Sieg mit Daniel Witte - Oliver Gerke 1:2 und Klaudia Witte -Michael Pfaffenrath 4:4 auf 6:18. Die letzten vier Partien wurden ganz entspannt ausgespielt. Letzten Endes wurde am Ende dann mit 22:10 Punkten bei 60:48 Toren ein zu keinem Zeitpunkt gefährdeter Sieg eingefahren. Bester Akteur auf Jerzer Seite war Hacky Jüttner mit 8:0 Points, Klaudia Witte erreichte für ihr Team 5:3 Points.

Mit nunmehr 12:0 Punkten rangieren die Jerzer auf Platz 1 der Regionalliga Nord. Somit kommt es am letzten Spieltag in Neumünster und mit Buxtehude zum Showdown um die Meisterschaft und den Aufstieg in die 2.Bundesliga Nordost.